Am Do. gegen 11:00 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem PKW Brand nach Weipertshofen alarmiert. Beim Eintreffen war der Brand bereits durch den Pulverlöscher eines Anwohners eingedämmt. Die Feuerwehr löschte den PKW vollends ab. Verletzt wurde niemand.
Die FFW Stimpfach hatte im Jahr 2018 deutlich mehr Einsätze als die Jahre zuvor. Kommandant Dieter Bachmaier berichtete von insgesamt 31 Einsätzen und Sicherheitswachen. Wobei etwa ein Drittel der Einsätze Alarmierungen durch Brandmeldeanlagen (BMA) waren. Auch der Großbrand im Mai und die damit verbundenen Folgeeinsätze trugen zu dieser Erhöhung bei.

Ende 2018 bestand die Wehr aus 73 Kameradinnen und Kameraden in den aktiven Abteilungen, 37 in der Altersabteilung und 18 in der Jugendfeuerwehr. In der Kindergruppe „Löschlöwen“ sind 20 Mädchen und Jungen mit viel Elan dabei.

Zum Magazinneubau in Stimpfach gehen die Planungen zügig voran. Kommt die endgültige Bestätigung des Zuschusses, kann wohl Ende 2019 mit den Erdarbeiten begonnen werden. Ein Dank ging an alle Mitglieder der Planungsgruppe, sowie an die Verwaltung und den Gemeinderat für die Anschaffung der dringend benötigten Helme und Einsatzjacken.

Im vergangenen Jahr konnten drei Kameradinnen und Kameraden erfolgreich am Leistungsabzeichen in Bronze teilnehmen. Hier hofft Kommandant Bachmaier, dass 2019 wieder eine gemeinsame Gruppe mit den Nachbarwehren zustande kommt. Außerdem konnten 2 Kameraden die Prüfung für den LKW Führerschein ablegen, so dass auch künftig ausreichend Fahrer zur Verfügung stehen.

Lukas Haase berichtete für die Jugendfeuerwehr, von Übungen in Theorie und Praxis sowie von Aktivitäten wie etwa dem Sonnwendfeuer, der Christbaumsammelaktion oder dem Zeltlager in Langenburg. In Zusammenarbeit mit der Jugendfeuerwehr Frankenhardt konnte eine Gruppe die Leistungsspange beim Landesfeuerwehrtag in Heidelberg erfolgreich meistern. Besonders erfreulich ist, dass die ersten Kinder aus der Kindergruppe in die Jugendfeuerwehr gewechselt haben.
 
Der stellvertretende Kassenwart Timo Fuchs konnte für die Gesamtkasse solide Zahlen präsentieren. Da im vergangen Jahr nur geringe Ausgaben nötig waren, konnte ein Zuwachs von über 2.500€ erreicht werden. Das sehr gut besuchte Magazinfest trug den Löwenanteil dazu bei. Die beiden Kassenprüfer Manfred Laun und Matthias Pilz konnten, wie gewohnt, eine tadellose Kassenführung bestätigen.

Gerold Brenner überbrachte als stellvertretender Bürgermeister die Grüße der Verwaltung und des Gemeinderats und dankte allen für ihr Engagement, „Wir wissen was wir an der Feuerwehr Stimpfach haben“ so das Resümee. Die Entlastung des Kommandanten erfolgte erwartungsgemäß einstimmig, die des Ausschuss mehrheitlich.

Neu für den aktiven Dienst verpflichtet wurden Hannes Hofmann, Christoph Raab, Thomas Stegmaier, Frank Hofmann, Jonas Haase und Daniel Weber.
Des Weiteren konnten Kommandant Bachmaier und Gerold Brenner zahlreiche Beförderungen vollziehen. Markus Wahl wurde zum Hauptfeuerwehrmann, Simon Hollmer zum Oberfeuerwehrmann befördert. Feuerwehrmann dürfen sich nun nennen: Andre Baumann, Jason Baumann, Christopher Bierwagen, Lukas Haase, Manuel Maier, Volker Merz, Michael Ottenwälder und Jakob Schlegel.

Kreisbrandmeister Werner Vogel konnte Markus Schlegel für 40 Jahre aktiven Dienst in der FFW Stimpfach das Feuerwehrehrenabzeichen des Landes in Gold übergeben.
Peter Erhardt und Stefan Wolf erhielten für 25 Jahre Dienst das Ehrenabzeichen in Silber.

Da das Ehrenzeichen in Bronze für 15 Jahre aktiven Dienst erstmals vergeben wurde, war die Anzahl der Kameraden entsprechend hoch. Geehrt wurden: Bauer Markus, Engelhardt Nadine, Erhardt Tobias (Sti.), Frank Florian, Fuchs Timo, Häußler Christian, Lauer Marco,
Luffler Markus, Müller Klaus, Müller Thomas, Nasser Tobias, Pilz Andreas, Pilz Matthias, Riecker Kai, Rosenäcker Marcus, Schmid Wolfgang, Stegmeier Martin und Zierath Thomas.

  • 2019jhv-15-jahre
  • 2019jhv-25u.40-jahre

 

Gegen 21:00 Uhr wurde die FFW Stimpfach durch eine Brandmeldeanlage in die Ortsstraße alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Melder in der Küche wegen Rauchentwicklung ausgelöst hatte. Es war kein eingreifen der FFW nötig.
Gegen 04:30 Uhr musste ein kleiner Baum auf der Gemeindeverbindungsstraße in der Nähe von Eichishof beseitigt werden.